Filtern Vergleichen
Preis Marke

Medienboxen – die Allesspieler für das Home-Entertainment-Center

Musik, Videos, Filme und auch Fotos sind die Inhalte, die man sich gern und möglichst unkompliziert im eigenen Home-Entertainemt-Center zu Gemüte führen möchte – und zwar unabhängig davon, aus welcher Quelle sie stammen. Dabei helfen die Geräte, die man unter dem Begriff „Medienbox“ zusammenfasst. Im Grunde handelt es sich um Netzwerkgeräte, die Inhalte über ein LAN oder WLan empfangen und an den AV-Receiver oder das Smart-TV weitergeben. Die einfachste Form einer Medienbox stellt das Internetradio dar. Dieser Rundfunkempfänger der Neuzeit ist über das Telefon mit dem Web verbunden und darauf spezialisiert, die vielen Tausend Internet-Radioprogramm herauszufiltern und zum Anhören anzubieten.

Inhalte aus dem eigenen Heimnetz über die Medienbox ausgeben

Technisch gesprochen sind die meisten Medienboxen sogenannte „Streaming Clients“, weil sie die Inhalte an die Ausgabegeräte (vor allem den Fernseher) „streamen“, also senden. Am bekanntesten dürfte das Apple TV sein, mit dem sich vor allem Web-Videos auf dem Fernseher ausgeben lassen, aber eben auch im Heimnetzwerk gespeicherte Videos und Filme. Ähnliche Medienboxen können zusätzlich Fotos und auch Musik auf das Home-Entertainment-Center streamen.

Voraussetzungen für den sinnvollen Einsatz einer Medienbox

Weil eine Medienbox Inhalte lediglich weitergibt, muss sie mit den möglichen Quellen verbunden sein. Am einfachsten geht dies, wenn ein Heimnetzwerk vorhanden ist. Denn dann wird die Medienbox zu einem weiteren Gerät im Netz. Weil Netzwerke daheim fast immer über WLan verbunden sind, sind die meisten Medienboxen auch wlan-fähig. Auf der Ausgabeseite muss eine Medienbox mit den entsprechenden Anschlüssen versehen sein – hauptsächlich mit mindestens einem HDMI-Ausgang, um den Fernseher anzuschliessen.

16.– CHF2.650.– CHF
16.– CHF2.650.– CHF

ElectronicPartner Schweiz AG (Expert)
Industriestrasse 6
8305 Dietlikon

044 805 96 66
info@electronicpartner.ch