Filtern Vergleichen
Preis Marke

Ein Frühstück ohne Toaster ist schwer vorstellbar

Vielleicht ist er nicht das am weitesten verbreitete Küchengerät, aber fast jeder besitzt doch einen Toaster. Solch ein Toaster dient heute nicht mehr einzig und allein dazu, Scheiben vom Toastbrot zu rösten. Vielmehr nutzen immer mehr Menschen ihren Toaster dazu, alle möglichen Brotsorten zu toasten und vorgebackenes Brot und vorgebackene Brötchen aufzubacken. Ausserdem gibt es ja inzwischen auch Snacks aus der Tiefkühltruhe oder dem Kühlregal, die im Toaster zubereitet werden und dann lecker und heiss genossen werden.

Toaster haben sich nicht sehr verändert

Toaster zählten schon immer zu den Elektrogeräten. Im Inneren befanden sich früher wie heute Heizdrähte, die ihre Hitze auf die Brotscheiben abstrahlen. Allerdings musste man beim klassischen Toaster die Scheiben manuell einlegen und dann auch noch umdrehen. Ausserdem konnte man den Toast auch verbrennen, wenn man nicht aufpasste und das Brot zu lange im Toaster liess. Das ist bei modernen Geräten völlig anders. Hier gibt es einen oder zwei Schlitze an der Oberseite. Dort steckt man die Toastscheiben ein und bewegt sie mit einem Schieber nach unten. Damit wird der Toastvorgang begonnen, der dann endet, wenn die voreingestellte Bräunungsstufe erreicht ist.

Sonderfunktionen am Toaster sind weitestgehend Standard

Es ist nur wenig übertrieben zu sagen, die verschiedenen Toaster würden sich nur im Design unterscheiden. Denn alle verfügen über einen Hebel, mit dem verklemmte Scheiben aus den Schächten bewegt werden können, zumindest optional einen Brötchenaufsatz und fast immer eine Krümelschubladen zum einfachen Reinigen des Toasters. Die höherpreisigen Geräte verfügen über sehr genaue Einstellungen und zeigen an, wie lange das Toasten noch dauern wird. Und dass die Gehäuse aussen nicht mehr heiss werden, ist auch Standard.

32.– CHF399.– CHF
32.– CHF399.– CHF

ElectronicPartner Schweiz AG (Expert)
Industriestrasse 6
8305 Dietlikon

044 805 96 66
info@electronicpartner.ch